Wie betrunken: Fische und Erd•öl

Erd•öl macht das Meer schmutzig. Auf der ganzen Welt. 

Manchmal läuft es aus Schiffen. Oder es kommt von Fabriken, die Öl in Flüsse leiten. Das Fluss•wasser mit dem Öl fließt dann ins Meer. Im Meer leben Fische.

Forscher aus Australien haben untersucht was das Öl mit den Fischen macht. 

Die Forscher haben 5 Fisch•arten beobachtet. Am Great Barrier Reef. Das ist Englisch und wird Gräit Bärriär Rief ausgesprochen. Es ist das größte Korallen•riff der Erde.

Die Forscher haben etwas herausgefunden: Die Fische sind wie betrunken vom Öl. 

Sie benehmen sich wie Menschen, die viel Bier, Wein oder Schnaps getrunken haben. Oder die Drogen genommen haben. 

Obwohl: Im Meer ist nur ganz wenig Öl. So wenig als ob man 2 oder 3 Tropfen Öl in ein ganz großes Schwimm•becken tut.

Aber trotzdem. Die Fische merken das Öl:

-        Sie entscheiden sich oft falsch
-        Sie wissen nicht wer ihre Feinde sind
-        Sie schwimmen nicht mehr in Gruppen
-        Sie suchen keinen guten Lebens•raum aus
-        Sie wachsen nicht richtig
-        Junge Fische sterben auch oft daran

Die Forscher haben ihre Beobachtungen vor kurzem aufgeschrieben. In einer Zeitung für Forscher.


Quelle: dpa

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kleines Plastik – große Gefahr

Nana und Lulu: Die ersten Babys mit neuen Genen?

Banane statt Pflaster?